Filtermedien


Für die Zu-, Ab- und Umluftfiltration in Lackier-, Kfz-, Montage- und Produktionsbetrieben werden höchste Anforderungen an die Raum- und Industrieluft gestellt, um eine einwandfreie und gleichbleibend gute Lackier- und Oberflächenqualität, eine hohe Betriebssicherheit, einen permanenten Gesundheitsschutz und eine stets saubere Raumluft zu erreichen.

rhoba-chemie bietet wirtschaftliche thermisch gebundene, synthetische, silikonfreie Hochleistungs-Filtermedien für alle Lackier- und Trockenanlagen, sowie für Klima- und Lüftungsanlagen, die eine fast 100%ige Abscheidung der störenden Schmutzteilchen garantieren.

Eine Ablösung von Faserteilchen sowie das Herausrieseln schädlicher Teilchen über 5 Mikron infolge von Vibrationen in der Anlage, auch unter wechselnden Temperaturbedingungen, ist damit ausgeschlossen.

Durch den hohen technischen Standard der RHOBA Hochleistungs-Filtermedien wird ein optimales Verhältnis von Abscheideleistung und Staubspeicherfähigkeitsvermögen, verbunden mit einer hohen Betriebssicherheit erreicht.

Unser Lieferprogramm ist selbstverständlich nach DIN EN 779 geprüft, umfasst Feinstaubfiltermatten, Grobstaubfiltermatten, Taschenfilter, Paint Stop Filtermatten, sowie Spezialfilter für spezifische Kundenanforderungen.

Wir fertigen auf Kundenwunsch alle gewünschten Filtergrößen und Filterzuschnitte.

RHOBA Deckenfiltermedien

(PVC frei) sind konzipiert für die überdurchschnittliche Grob- und Feinstaubfiltration in Lüftungs- und Ventilationssystemen. Sie sind progressiv aufgebaut, das bedeutet die Dichte der Faserschichten nehmen zur Reinluftseite hin zu. Dies bietet ein Optimum der definierten Filterleistung und des hohen Staubspeichervermögens bei sehr niedriger Druckdifferenz.

Sie sind außerdem haftaktiv ausgerüstet, damit wird eine hohe Sicherheit gegen Staubdurchbrüche gesichert. Die Filtermatten sind feuchtebeständig und bis 100° C temperaturstabil. Ein Eindringen von schadensverursachenden Schmutzteilchen in die Lackierzone wird sicher verhindert.

RHOBA-Taschenfilter

bestehen aus einem sicheren, verwindungssteifen und eigenstabilem Frontrahmen (Metall- oder Kunststoffrahmen) und dem taschenförmig konfektioniertem synthetischen Hochleistungs-Filtermedium. Der Kunststoffrahmen ist voll veraschbar. Sie sind bruchsicher, leckfrei sicher verschweißt, versiegelt und vernäht.

Das Kompositfiltermedium besteht aus elektrisch ungeladenen synthetischen Fasern. Eine hohe Staubspeicherfähigkeit wird durch den dreilagig progessiven Aufbau und eine hohe Eigensteifigkeit erreicht. Sie sind feuchte- und temperaturbeständig bis zu 80°C und im Sinne der Umwelt leicht entsorgbar. Eine lange Standzeit durch niedrig mittlere Druckdifferenzen und perfekter Aerodynamik bei voller Ausnutzung und Beaufschlagung der gesamten Filterfläche, garantiert höchste Wirtschaftlichkeit und Sicherheit.

PAINT STOP Filter

RHOBA Hochleistungs PAINT STOP Filter (unbrennbar) werden in Farbspritzständen- und Farbspritzanlagen eingesetzt. Durch die offene und gleichmäßig jedoch dichte regellose Glasfaserstruktur und die hohe formelastische Kompressibilität sind sie überdurchschnittlich leistungsstark und nehmen dadurch in Trocken-Farbspritzanlagen mehr Farbnebel (Farboverspray) auf.

Abluftkanäle und Abluftventilatoren werden dadurch sicher geschützt. Saubere Abluft wird in die Umwelt geführt. Die Farbspeicherkapazität liegt bei >4700 g/m² bei einer mittleren Anströmgeschwindigkeit von 0,7 m/sec.

Labyrinth-Filter (Andreae Kartonfaltenfilter)

RHOBA-Labyrinth Filter (flamm hemmend ausgerüstet und PVC frei) garantieren einen hohen Abscheidegrad durch Fliehkraftabscheidung der asymmetrisch gefalteten, gelöcherten und an den Falzen geklebten Oberflächen.

Diese Löcher sind so angeordnet, dass der Farbnebel seine Richtung in allen drei Raumachsen jedes Mal entscheidend ändern muss. Sobald sich der Farbpartikel in der Absetzkammer festgesetzt hat, befindet er sich außerhalb des Luftstromes. Dieser Luftstrom kann den Farbpartikel nicht mehr mitreißen.

Die großen Farbablageflächen mit einem Speziallaminat im Filter sorgen immer für eine gleichbleibende Luftströmung. Durch das hohe Aufnahmevolumen für Farben sowie für Wachse, Harze, Klebstoffe, Fette, Öle, Teflon etc. und dem gleichbleibenden Strömungswiderstand während der Aufnahme sichert der Labyrinthfilter in der Trockenspritzanlage eine wesentlich längere und gleichbleibende Standzeit.