Lösemittellackkoagulierung


Die Lackkoagulierung kann je nach Farbspritzanlagentyp in sedimentierender oder in flotierender Form durchgeführt werden.

Bei sedimentierenden Anlagen sinkt das gebildete Lackkoagulat in der Farbspritzanlage ab und wird durch sog. Bodenräumer oder bei Wasserwechseln manuell aus der Anlage entfernt.

Bei flotierenden Anlagen schwimmt das gebildete Lackkoagulat in der Farbspritzanlage auf und wird durch entsprechende Lackkoagulat-Austragssysteme (z.B. RHOBAFLOAT 3000), Zentrifugen oder Dekanter kontinuierlich aus dem Umlaufwasser entfernt.